25.2.2015

Was im Moment sehr unterstützend und wirksam ist um mit den Emotionen oder Sachen, die sich zeigen umzugehen, ist das ganze mal so zu betrachten, als würde man nicht wissen, was es ist. 
Sprich wirklich mehr die Energie, den Ort fühlen und wahrzunehmen, wo die Sache auf unseren Körper oder System wirkt. 

Ein positiver Effekt davon ist, ist dass man sich dadurch nicht mit den kollektiven Feldern zum einen verbindet, zum anderen auch nicht das was ist mit seinen eigenen alten Erfahrungen verknüpft. Man nährt auch nicht immer wieder all die alten Muster dazu. Man kann das Ganze dann auch etwas freier, oder mehr aus den Augen der Liebe sehen. Also statt einem Gefühl das "Label" zu geben zum Beispiel "ich bin allein" kann man einfach mal spüren, ok was ist das Ding, wo drückt es in meinem Energiesystem. Versuche die Sachen, Emotionen so anzuschauen, als gäbe es keine Worte dafür. So wie unsere Essenz dies tun würde. Der liebe Gott sagt nicht, allein sein ist doof, allein sein will er nicht mehr, dass Gefühl da muss weg..... Unsere Essenz unsere Präsenz, welche je mehr sie entdeckt wird, ist unglaublich stark und wirkungsvoll, sie urteilt und bewertet nicht.  
Sie ist einfach da. Man hat sich ja immer gewundert, was "loslassen" wirklich ist. Ich glaube, wenn man die Dinge ganz frei betrachtet, auch die Unschönen, kommt dies dem Loslassen auf jeden Fall näher. 

Ich wünsche einen frischen und regenerierenden Tag. ;-) 

source: www.humanangels.de
kann gern geteilt werden, wer mag ;-) 
Wer mag ist herzlich eingeladen, via Online an dem 21 Tages Kurs zu dem Thema Stärkung, Bewusstsein, Verbundenheit teilzunehmen. 

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was ist wichtig für dich Anfang 2017 ?

29.4.2017

30.6.2017