5.1.2019 Energetisches Update...



Morgen haben wir Neumond und es findet auch eine partielle Sonnenfinsternis statt. Plus bei mir ist es finster und Regen, plus nach wie vor ein stetiger globaler energetischer Anstieg.
Kein Wunder, dass der ein oder andere sich vielleicht etwas "emotionaler" fühlt und nein es sind nicht die Hormone.... 
Ich glaube was für viele gerade geschieht, ist das Themen oder Dinge ins "Bewusstsein" geschoben werden. Ganz praktisch gesprochen.... Zum Beispiel wünscht man sich vielleicht eine neue Liebe, oder endlich mehr Liebe wieder fühlen zu können, erleben zu dürfen mit wunderbaren Menschen. Dann kann es sein, dass man mehr Traurigkeit spürt, einfach alte unvergossene Tränen, die nun raus kommen, damit man wirklich wieder Liebe fühlen kann und nicht alter Schmerz den Weg versperrt.
Oder man hat vielleicht schon neue Projekte in Angriff genommen und auf einmal zeigen sich deutlicher Unsicherheiten, alte Ängste usw... auch hier gilt... es zeigt sich, weil sich etwas bewegt und gehen möchte.
Das kann natürlich für jeden anders und individuell aussehen, eben je nachdem wo man persönlich steht und was man gern erleben möchte.
Da wo wir alte Dinge festhalten, haut es gerade stark die "Bremse" rein. Sprich vielleicht magst du erfolgreicher sein, du weisst jemand oder etwas bremst dich aus... wenn bislang das Motto galt, einfach ignorieren... so funktioniert das nicht mehr so gut, weil genau für dich "Erfolg" auf deinem Weg angelegt ist und dir das auch Freude bereiten würde. Hinschauen oder wegdrücken, das ist die spannende Frage...
Mein Rat wäre es einfach mal zulassen, die Gefühle die da sind, einfach mal da sein lassen, mit ihnen sein, nicht überlegen warum, wieso, weshalb, was, wann, wo schief gelaufen ist... Mehr das Bewusstsein halten, es ist ok, es zeigt sich weil es aus meinem System geht, weil Platz wird für Neues. Es ist wie wenn man alte Sachen ausrangiert, man ist immer etwas traurig darüber, überlegt ob das wirklich sein muss, aber es schafft auch Platz für Neues. Unser Körper wie auch unser Emotionalsystem sind wunderbar in Regeneration und Selbstheilung. Auch dies kann man bestärken. Wenn man sich schneidet und immer wieder auf die Wunde drückt, heilt es schlechter. Hier gilt tun, was man tun kann, damit es schneller heilt, liebevoll versorgen, oder einfach was heilungsförderndes geben.
Jene, die die Hoffnungslosigkeit fühlen, das ist aktuell ein etwas kollektiveres Thema. Neues Jahr, neuer Start, doch ist vieles genauso wie immer. Dies schwirrt gerade bei vielen im Bewusstsein herum. Hier heisst es bewusst aus dem kollektiven Feld gehen und für sich selbst kleine Veränderungen vornehmen. Zum Beispiel mal etwas aussortieren, was man lange schon aussortieren wollte, oder einfach mal Zeit nehmen zum spielen und nichts tun, was auch immer da passt und einfach richtig ist, gut tut und vor allen Dingen anders ist, als bisher. Kleine Veränderungen bringen oft grössere ins Rollen, vor allen Dingen sieht man auch ganz praktisch, dass etwas anders gehen kann.
In diesem Sinne ein wundervolles Wochenende, voller Wandel, Erkenntnisse, Inspiration. 
Herzlichst
Sandy
PS: Bist du kreativ, intuitiv, liebst zu helfen und Inspiration, dann schreib mir mal bitte. 

Beliebte Posts aus diesem Blog

7.5.2018 Äußere Einflüsse ~ Hochsensibilität ~ Erklärungen

1.5.2018 Eigene Note, neue Wege, alles neu im Mai...

15.5.2018 Neumond ~ Sensibel ~ Leader