29.2.2016


Schaltjahrtag...

Viele von uns kennen ja nur einen Gang hoch oder runter "schalten"....
Energetisch gefühlt zeigt sich das heute besonders stark, wo wir einen Gang "hochschalten" könnten. Sprich welche Träume, Ziele, inneren Wünschen möchten verwirklicht werden und wie viel mehr können wir das loslassen, was dem im Wege steht?

Drücken wir aufs Gas im "richtigen" Gang dann schnurrt das Auto und alles geht schneller voran. Drücken wir auf Gas im "falschen" Gang klingt das nicht wirklich besonders toll und schneller gehts auch nicht voran.

Wo können wir uns die Erlaubnis geben, manche Dinge ruhiger anzugehen, oder gar links liegen zu lassen? Wo ist es Zeit anzupacken und in den den nächsten Gang zu schalten, damit wir einfach schneller voran kommen, weil der Weg dafür an sich frei ist?

Herzlich mag ich dich zum März Workshop einladen.Der Beschleuniger für Bewusstseinswandel, Emotionswandel und für Veränderungen im Leben. Der März fühlt sich stark danach an. Bestimmte Dinge dürfen wir jetzt praktisch mehr "anvisieren". (www.humanangels.de)

Heute morgen habe ich eine Email beantwortet und da hatte ich genau dieses Beispiel.... Vor vielen Jahren habe ich mich mal für einen Job beworben für den ich völlig unqualifiziert war. Plus ich war die jüngste Bewerberin und noch die einzigste Frau. Ich wusste zu dem Zeitpunkt in mein Leben, etwas muss und darf sich dringend ändern. Damals hatte ich noch viel mit Angst, emotionaler Ladung zu tun, etc. Natürlich hatte man mich abgelehnt für den Job, nicht mal eingeladen zum vorstellen. Parallel dazu hatte ich eine Woche vorab noch ein Vorstellungsgespräch für einen Job für den meine praktische Qualifizierung super gut war. Dort bin ich nicht genommen worden. Ich hatte mich echt "satt". War sauer, wütend und enttäuscht. Dann hab ich energetisch gewirkt, weil ich wusste, etwas musste sich eben ändern. Dann geschah das Unmögliche... Ich bekam einen Anruf und wurde eingeladen zu dem Vorstellungsgespräch für den Job der Stelle wo ich null komma null qualifiziert war. Das heißt keine Vorkenntnisse, keine fachliche Ausbildung etc. Der Hacken an der Sache war nur, dass ich 1,5 Tage hatte zum vorbereiten bevor es an 4 Tage Auswahlverfahren ging mit Psychologen, Trainern, etc. 4 Tage wo man komplett "auseinandergenommen" worden ist. 1,5 Tage reichten nicht um mir fachlich alles anzueignen, also entschied ich mich emotional und energetisch dafür zu wirken, dass ich die Stelle bekomme. Siehe da am Ende blieb ich übrig und alle fachlich qualifizierten worden nicht genommen. Ich bekam die Stelle.

Wirken wir emotional, energetisch dann kann logisch unmögliches möglich werden.

Heute ist so ein Tag, wo es gut ist den Raum zu halten, zu öffnen für das, wo wir dachten - logisch - es ist nicht möglich. Am Anfang mag es nur ein kleiner Hoffnungsschimmer sein, doch gepaart mit unserer Essenz und der Entscheidung Wege zu finden, ganz gleich wie es sich entwickelt... kann ein großer Türöffner sein....

Manchmal dauert es gefühlt ewig, manchmal geht es ganz leicht und schnell.... doch bleib einfach für dich dran an den Dingen, wo du weißt, tief in dir, es ist möglich.... ;)

source: www.humanangels.de

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was ist wichtig für dich Anfang 2017 ?

29.4.2017

30.10.2016 Neumond