22.2.2016



Heute ist Vollmond. Interessante und innige Zeiten. Viel wurde getriggert um das Thema alter Schmerz. Was braucht es damit wir jetzt leichter und freier diese alten Schmerzthemen ablegen können? Ganz wichtig ist, zu erst einmal seiner eigenen inneren Wahrheit treu bleiben, oder sie zumindest im Hinterkopf behalten, auch wenns turbulent erscheint. Zum einen gibt es physischen Schmerz, der sich körperlich ausdrückt, den emotionalen / seelischen und dann gibt es aber auch noch einen Form von Schmerz, wo man sich selbst immer wieder reinzieht, durch Handlungen, Taten, Worte, Gedanken, Emotionen die man immer wieder hochholt. Gerade letzteres mag jetzt auf jeden Fall aus energetischer Sicht entlassen werden. Ein Beispiel für letzteres wäre, wo lassen wir uns im wieder auf etwas ein, was uns ein kleines Stück erhoffte Liebe bringen soll und uns doch im Endeffekt nicht gut tut? Wo wir eigentlich wissen, es bringt uns selbst mehr Drama und Schmerz als andersherum.

Mein Hauptfokus meines Wirkens ist ja Menschen energetisch / seelisch und emotional zu unterstützen, was sich dann auch auf das Körperliche auswirken kann. Somit hab ich auch am meisten in den Bereichen emotional / seelisch und energetisch lernen dürfen. Für mich war es immer eine riesen Challenge Lebewesen leiden zu sehen und leiden zu lassen. Seelisch und emotionaler Schmerz waren für mich Stress pur. Bei vielen von uns geht sofort das ganze System auf Widerstand, wenn wir daran denken. Wir kennen eine andere Wahrheit und wollen diese auch endlich leben, einfach frei.
Doch ist es so, dass der Widerstand unseres System dann immer wieder in den Kampf führt.

Alle Ebenen mögen im Moment integriert werden, menschlich, das wie es hier bisher gelaufen ist, aber auch unser neues und wahres Wissen. Widerstand führt zu Kampf und das macht es einfach anstrengender. Was braucht es damit all das was heute integriert werden mag, sich sanft wandeln kann? Alles was dem im Wege steht einmal löschen bitte... Wie viel mehr können wir ok sein mit all dem was ist, jetzt praktisch hier in dieser physischen Realität aber auch unser neues und wahres Wissen? Wo haben wir uns selbst immer wieder verloren um uns in alte Muster und Programme wiederzufinden, einfach weil wir in dieser Realität mitspielen wollten? Manchmal auch einfach deswegen, weil wenn wir mitspielen, haben uns die anderen Menschen mehr lieb? Wie viel mehr können wir das sein lassen?

Was braucht es damit wir leicht und frei unser System wandeln können, ohne das Alte oder das Neue in uns abzulehnen? Was braucht es damit das ganze Hand in Hand miteinander geht? Alles was dem im Wege steht, einmal löschen bitte....

Unser Verstand und System macht schnell dicht, wenn wir etwas nicht mögen, oder nicht sehen wollen, was braucht es damit wir die Informationen sehen können und einfach leicht und wundervoll wandeln lassen können? Alles was dem im Wege steht, einmal löschen bitte....

Falls du das bis hier hin zu Ende gelesen hast, dann kann ich nur sagen, wundervoll.... bereit neue Wege zu gehen, hinzusehen, nicht wegzusehen und freier für dich selbst zu sein. ;) Sicher nicht immer leicht und einfach, aber es lohnt sich. Wenn wir genau hinspüren, fühlen wir, dass sich da etwas wundervolles Öffnen mag. ;)

Hab einen guten Tag. ;)

source: www.humanangels.de
kann gern geteilt werden, wer mag ;)

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was ist wichtig für dich Anfang 2017 ?

29.4.2017

30.10.2016 Neumond