18.01.2016

Heute möchte ich mal etwas persönliches teilen, was mir am Herzen liegt.

Letztens hab ich einem Bekannten von einer Freundin zur Seite gestanden. Dieser war 30 Jahre auf der Suche nach seiner "Berufung". Nach ca. 15 min Gespräch wandelte sich das ganze Thema aus dem System von voll "geladen" und das Thema ist eine "Last" zu einem gefühlten "Glücksfeuerwerk". Man konnte es optisch sehen und was natürlich viel grandioser war, absolut "fühlen", welche "Bürde" aus dem System des Menschen gegangen ist und wie viel mehr Freude und Leichtigkeit sich dadurch eröffnet.

Gestern habe ich eine Email von dem Menschen bekommen. Voller Vorfreude habe ich sie geöffnet und dann hat es mich voll "erwischt". Ich bitte oft im Nachgang um Feedback, weil es manchmal sein kann, dass gerade wenn größere Themen, die viele, oder in dem Fall 30 Jahre eine "Last" waren, sich bewegen, im Nachgang sich nochmal mit Tränen oder anderen Infos bemerkbar machen, weil viel aus dem Unbewussten "hochgespült" wird und so aus dem System geht.

Da ich weiß, dass so was möglich sein kann, bin ich gern auch im Nachhinein noch da. Doch was ich dann gelesen hatte, hat mich echt "getroffen". Da stand so etwas in der Art wie, der Mensch möchte schon VERSTEHEN, warum und wie sich etwas im System bewegt und deswegen sieht er diese Arbeit nicht als "relavant", oder für ihn "wichtig" an.

Tief in meinem Inneren hat mich das echt traurig gemacht.
Ich kann kein 5 Schritte Programm anbieten. Oder sagen mache jeden Tag einen Handstand, oder genau dies oder jenes, verkreuze die Beine und dann wird alles gut und genau deswegen wird jetzt alles besser. Ich kann keinen Plan geben, auch nicht logisch erklären, wie Gott, Liebe, oder Bewusstsein funktioniert. Doch genau das scheinen viele Menschen zu wollen, darauf sind wir konditioniert. Gib mir einen Bauplan, damit ich weiß wie.

Was ich aber weiß ist, dass sich Resultate zeigen, was ich weiß ist, was ich sehe, höre, lese. Ich sehe die Veränderung in den leuchtenden Augen der Menschen, ich sehe was sich bewegt und was sich eröffnet. Ich fühle es bei jenen Menschen, die ich nicht physisch sehe und sie fühlen es, manchmal auch etwas später, doch das ist ok.
Was ich weiß ist, dass Gott, Liebe, Bewusstsein wirkt und zwar effizienter und kraftvoller als was wir uns "erdenken können". Oft ist es echt auch ungewohnt, wenn man zum Beispiel 30 Jahre an einem Thema gearbeitet hat, viel dafür ausgegeben hat, immer wieder versucht hat, dass es in 15 min einfach gehen kann. Für den Verstand ist das völlig unlogisch. Getreu nach dem Motto "Wir haben doch 30 Jahre hart daran gearbeitet".

Ein ganz bekannter Heiler hat mal gesagt: "Wenn du es verstehen kannst, dann ist es das nicht".
Wir alle sind intelligente Menschen, zumindest würde ich sagen, jene die dies hier lesen. Wir können logisch und schnell denken.

Wenn alle Menschen logisch verstehen könnten, was Liebe, was Gott, was Bewusstsein ist, dann wäre die Welt, wie wir sie jetzt haben mit Sicherheit eine andere.

Warum schmälern wir "Wunder" oder übersehen "einfache Lösungen", wenn es auch hart und schwer sein kann... Ich glaube, weil es so entgegen dem ist, was wir jahrelang gelernt, oder die Erfahrung uns gezeigt hat. Für den Verstand ist das einfach "unlogisch".

Es gibt keinen 5 Schritte Plan für mehr Bewusstsein, mehr Liebe doch ist es möglich es zu entfalten.

Viele spüren dieser Tage zum Beispiel mehr "Wut", alte Wut die aufbricht, Wut dass man etwas vielleicht nicht verwirklicht hat, Wut das man sich vielleicht ausbremst, oder ausgebremst worden ist.
Für den Kopf ist das unlogisch, wer braucht schon Wut? Man versteht nicht warum auf einmal sich Emotionen zeigen, wieso das so ist, wie es ist. Doch geschieht es....

Das ist genau der Plan der hinter der Arbeit steht, die ich vertrete.

Können wir für einen Moment einen Schritt zurücktreten mit dem Denken, dem Verstehen wollen und können wir unserer Essenz, Bewusstsein, Liebe in uns einfach die Erlaubnis geben zu wirken?

Dann betreten wir den Raum, der das möglich macht, was logisch nicht möglich ist, oder möglich erscheint. Dann treten wir einen Schritt zurück alles aus eigener Kraft machen zu müssen und spüren die Power die immer da ist.

Einige Minuten später habe ich dann gestern noch eine Email bekommen von einer lieben Kundin von mir. Sie hatte einige Herausforderungen dieses Wochenende. Sie schrieb mir wow, da war noch Angst in der einen Minute und dann von jetzt auf gleich ein wundervolles Glücksgefühl. Das ist die Power von Bewusstsein. Das ist die Power dessen, was in jedem von uns ist.

Man kann es nicht immer verstehen, doch es wirkt und auf gewisse Weise gibt es genau dafür auch einen Plan wie es funktioniert. Doch Teil des Planes ist es manchmal einen Schritt mit unserm Verstehen und Denken und alles aus eigener Kraft machen wollen zurück zu treten und die Power wirken lassen (zu können).

Ich weiß ein langer Text heute, doch es war mir wichtig, dass einfach mal aufzuschreiben.

Hab einen tollen Tag. ;)

source: www.humanangels.de
kann gern geteilt werden, wer mag ;)

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was ist wichtig für dich Anfang 2017 ?

30.10.2016 Neumond

29.4.2017