29.5.2018 Vollmond & Sensibilität


Heute ist ein kraftvoller Vollmondtag. Manch einer mag den Tag gern mit mehr Ruhe verbringen, andere wiederum sind voller Inspiration. Ich bin weder der Astrologie noch den Horoskopen besonders zugetan, aber wenn Sonne und Voll- bzw. Neumond die Kraft haben Ebbe und Flut zu bewirken, wieso sollten sie dann nicht auch eine besondere Auswirkung auf uns haben, wo ein Mensch zu fast 80 % aus Wasser besteht.... Kleinkinder sogar aus über 90 %....Ich nenne es gern "Verstärker"~Tage, sprich an Voll- oder Neumond wird einiges verstärkt. Manchmal sind es angestaute Emotionen die "ausgespült" werden möchten, manchmal werden unsere Gedanken, Inspiration, unsere Emotionen besonders "bewässert", oder genährt... je nach individuellem Stand.
Ich arbeite ja viel mit hochsensiblen Menschen und jene spüren oft die Auswirkungen der Monde stärker.
Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass gerade die feinfühligen ganz viel Veränderung in diese Welt bringen, im Kleinen wie im Großen. Warum?
Weil sie viel mehr die Verbundenheit spüren, die Zusammenhänge, das Zusammenspiel auch zwischen Natur und Menschsein, weil sie viel mehr spüren, was gut, richtig, was nicht gut ist. Es ist eine Wahrheit tief aus dem Inneren heraus, die ihnen keiner beibringen muss. Sie sind tief verbunden mit den Gefühlen und spüren oft die Emotionen anderer, sie sind viel mehr auf das ganze Wohl ausgerichtet, ganz natürlich. Ich kenne keinen wirklich hochsensiblen Menschen der rausgehen könnte in die Welt und den Menschen Mist erzählt ohne mit der "Wimper zu zucken", ohne dass es ihn "tangieren" würde. Davon braucht es viel viel mehr.
Die besondere Herausforderung als sehr feinfühliger Mensch, ist natürlich mit all den Emotionen und Dingen wie sie in der Welt laufen klar zu kommen, die alles andere als schön sind, oder sich wirklich nicht gut anfühlen. Ich arbeite gern mit dir persönlich dazu, wenn du magst.
Ein sehr wichtiger Schlüssel ist, immer wieder sich selbst zu spüren, seinen Körper, seine Essenz, seine eigenen Emotionen.
Ein anderer wichtiger Schlüssel ist, die Pfade des durchanalysieren wollen und alles verstehen wollen zu verlassen. Weniger ständig alles durchdenken und mehr der eigenen Intuition zu vertrauen und den Instinkten, der Inspiration mehr Aufmerksamkeit zu schenken, als nur den Gedanken.
Müssen wir zum Beispiel komplett verstehen und analysieren können, warum aus einem Samenkorn eine wunderschöne Blume wird? Im Prinzip müssen wir nur wissen, was es braucht damit die Pflanze wachsen, gedeihen, erblühen kann.
Ähnlich ist es mit unseren Emotionen, wir müssen nicht ewig in der Vergangenheit kramen, alles endlos analysieren... Was wichtig ist, ist zu wissen, wie kann ich es ändern und loslassen... was ist mein nächster Schritt?
Wir sind alle so darauf "getrimmt" über Dinge nachzudenken, alles durchzuanalyisieren, was sicher in manchen Lebensbereichen durchaus hilfreich ist, doch in vielen Bereichen ist die Frage: Was hilft es wirklich?
Hochsensible Menschen brauchen vor allen Dingen ihre Intuition, ihre Inspiration, ihr Inneres Wissen, fast wie die Luft zum atmen. Da finden wir soviele Antworten, dass was zu uns selbst passt, da ist der Schlüssel zum glücklich sein, doch das geht nicht wirklich, wenn wir 99% unserer Zeit, unseres Fokus mit "denken" und "analysieren" beschäftigt ist. Muss man wissen, dass man vielleicht gerade traurig ist, weil in der Kindheit x,y,z passiert ist, jener oder da doof war, oder würdest du lieber einfach innerhalb in einer Sekunde das ganze Thema lieber sein lassen, einfach wieder glücklich sein? Die feinfühligen haben oft eine besondere Gabe darin, es ist Zeit diese zu nutzen und ich unterstütze dich gern dabei.

Einen wundervollen Vollmond~Tag voller Inspiration, voller Wunder und beflügelnder Gedanken und Emotionen. <3

source: www.humanangels.de
kann gern geteilt werden, wer mag <3

Beliebte Posts aus diesem Blog

25.2.2018 ~ Veränderung ~

7.5.2018 Äußere Einflüsse ~ Hochsensibilität ~ Erklärungen

9.2.2018 Seele ~ Freude ~ Emotionen ~ Liebe