16.10.2016



Vollmond
Viele spüren diese Wirkung indirekt oder direkt, obwohl der Mond super weit weg ist von unserer Erde.
Unser Körper, unser System, unsere Emotionen reagieren auf eine kleine, große Kugel die so weit weg am Himmel zu sehen ist.
Für mich ist es manchmal wirklich komisch... Menschen spüren, dass es Ihnen besser geht, wenn sie in den Wald gehen, sie spüren die verschiedenen Varianten des Mondes, können besser, oder schlechter schlafen, Mütter wissen oft instinktiv schau lieber mal nach dem Kinde, es könnte gerade Blödsinn machen... oder, oder, oder ... wir spüren so viel und doch können sich so viele nicht vorstellen, dass es sowas wie Verbundenheit gibt, sowas wie energetische Wirkkraft, die in Ihnen steckt, durch sie wirkt...
Wenn so vieles von Außen Wirkkraft auf einen Körper hat, so vieles, was wir nicht direkt anfassen, oder sehen können, wieso ist es dann so herausfordernd daran zu glauben, dass wir eine Wirkkraft in uns haben, die vieles lenken, vieles verändern kann, wieso ist es dann manchmal so fordernd daran zu glauben, dass Emotionen, Angestautes in unserem System den Körper beinflussen kann...
Ein ganz simpler Punkt ist, weil wir es nicht gelernt haben, weil wir nicht wissen wie, weil niemand in uns bekräftigt hat, kontinuierlich, da ist eine Power in dir, die Dinge erschaffen kann, bewegen kann, verändern kann....
Ich arbeite sehr viel mit Menschen, die eine große Wahrnehmung haben, die sehr empathisch sind. Ich glaube gerade weil sie so viel fühlen, wissen sie, dass es da viel mehr gibt, was auf einen selbst und das körperliche Wohlbefinden einwirkt.
Nichts macht mir mehr Freude als diese Menschen zu beobachten, zu coachen und zu begleiten, wie sie ihr Potenzial nutzen können. Ich sehe es so oft, wie Menschen sich verändern, Herzenswünsche erfüllt werden, wie toll es ist, wenn sie ihre Power nutzen um Emotionen, Körpergeschichten zu wandeln, Dinge zu manifestieren, oder fordernde Situationen anpacken und sie in Wundervolles verwandeln. Natürlich klappt nicht immer gleich alles auf anhieb, und bei manchen geht es auch nicht von heut auf morgen, weil es etwas ist, was wir zwar in uns tragen, aber man einfach nicht weiß wie man es nutzen kann, obwohl in vielen von uns der natürliche Instinkt da ist, der sagt, ja da gibt es etwas, ich will es kennenlernen.
Es ist wie bei den Babys, sie wollen die Welt entdecken und erkunden, sie wollen krabbeln und laufen aus reinem Instinkt heraus, es ist einfach in Ihnen angelegt. Doch es geht leichter, einfacher, wenn man die Babys an die Hand nimmt, es Ihnen zeigt wie und sie unterstützt auf den ersten Schritten. Babys probieren immer und immer wieder, bis es klappt mit den Schritten, den Laufen und wir Erwachsenen freuen uns wie "bolle", wenn es dann endlich klappt. Wir sind stolz auf die Kleinen, es lässt unser Herzl hüpfen. Den Babys macht es ja auch wirklich Freude das zu entdecken, auch wenn sie vielleicht am Anfang mal hinfallen, oder sich wehtun.
Wenn ich manchmal lese, oder höre, es gibt keine Lösung, oder Menschen aufgeben, oder resignieren, kann ich das natürlich menschlich nachvollziehen und doch ist es auch für mich manchmal frustrierend, weil ich denk, es gibt so viele Lösungen, ich sehe sie, weil ich wüsste, man könnte miteinander üben. Ja manches braucht Zeit, manches braucht Hilfe von außen, aber es ist so wertvoll.
Gerade in diesen Zeiten ist es so ein Geschenk, wenn ich sehe was wir bewegen können, wenn wir lachen und dabei sich Tonnen an Sachen einfach auflösen, wenn wir unsere energetische und emotionale Wirkkraft nutzen. Viele schreiben immer da die Krise, dort die Herausforderung und es steht keine Lösung dazu, oder dann vielleicht du musst alles im Inneren allein finden... finde ich doof. ;) Doch genau das wird soviel geteilt, so viel mit "gefällt mir" markiert.
Auch persönlich in der Arbeit sehe ich immer wieder mit Menschen, da ist der Herzenwunsch in greifbarer Nähe, oder ein schönes Event, eine für uns wundervolle Situation steht kurz bevor und das System geht auf "Alarm", bekommt Angst, zweifelt, oder man hat plötzlich keine Lust das zu tun... Es ist als ob das System einfach nach wie vor darauf angelegt ist, lieber in der alten "Wurstelei" zu verweilen, weil da kennt man sich aus, als sich auf freudvolle Situationen einzulassen. Der Verstand mag sagen will ich das Tolle, doch das ganze System haut volle Kanne die "Bremse" rein. Einfach weil es Neues Terrain ist, weil wir Denken, Gott es könnte schief gehen, man könnte nicht damit klar kommen, oder oder oder.... Könnten Babys schon so denken, wie wir Erwachsenen, würden sie vielleicht nie laufen lernen....
Deswegen was braucht es, damit wir uns für Lösungen, für Wunder-volles wieder öffnen, welche Situationen, Orte, Menschen, Umstände könnten uns unterstützen um unsere volle Wirkkraft wieder mehr zu entfalten? Was braucht es... alles was dem im Wege steht, einmal löschen bitte.. oder wie eine liebe Freundin sagen würde, mit der ich schon lange zusammen arbeite, bitte einmal "blitzdingsen" ... und ja der Verstand fragt wie... doch unser System weiß wie es geht ;) Manchmal braucht es nicht mehr als ein "Ja" dazu. ;)

In diesem Sinne happy Vollmond-Sunday ;)

source: www.humanangels.de


kann gern geteilt werden, wer mag ;)

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was ist wichtig für dich Anfang 2017 ?

29.4.2017

30.10.2016 Neumond