Hochsensibel


Hochsensibel... nicht mehr unter Menschen sein können, weil einen die Emotionen "erdrücken", die man wahrnimmt. All das kannte ich auch mal. Heute genieße ich es einfach unter Menschen zu sein, mit ihnen, auch wenn sie mal muffelig sind. Natürlich spüre ich auch noch, wenn manches im "argen" liegt, es gibt auch manchmal Momente, da möchte man lieber allein sein. Dennoch wenn ich mal schaue, wie sehr ich Menschen und das Beisammensein genießen kann, im Vergleich vor 8 Jahren, ein riesen Unterschied. Das hat sich zumindest bei mir nicht verändert dadurch, dass ich mich mehr "schützen" wollte, oder mehr negative Menschen gemieden habe. Im Gegenteil nach dem ich ein Vermögen ausgegeben hab, an Büchern etc. wie man sich schützen kann usw. hab ich das alles irgendwann mal sein lassen und weg gepackt.
Wenn gleich Blockaden lösen eine Sache ist, die auch ihre Berechtigung hat, hat bei mir auch nie die Sichtweise lass uns die Millionste Blockade lösen wirklich gefruchtet.
Vielmehr war es die Liebe, die Gottverbindung, die Power im Inneren wieder zu aktivieren. Sehen wir die Menschen als große wandelnde "Baustellen" oder sehen wir sie, was da wirklich drin schlummert, aus den Augen der Liebe? Ein Wandel, der eine ordentliche Power an "Bewusstsein" braucht. Ein Wandel, der dennoch so nährreich ist.

Schaut man kleine Kinder an, die suchen nicht den ganzen Tag, was "falsch" mit ihnen ist, sie leben einfach, genießen. Drücken ihre Emotionen aus. Glauben.
Echte Zuneigung, echte Herzenswärme, gar nicht so viel zu finden unter den Menschen. Doch ist es das, wonach sich so viele bewusst oder unbewusst sehnen. Wenn Eltern ihr Neugeborenes auf dem Arm halten, da ist meist so unglaublich viel an Liebe da. Sehr bedingslos. Worte können das oft weniger gut beschreiben.
Wir Menschen haben alle Erfahrungen gemacht mit Emotionen, die weniger schön sind, Begegnungen mit Menschen, die nicht so toll waren. Aber all das braucht niemals das schmälern, was in uns ist. Manchmal weiß man dadurch wesentlich genauer, was man für sich selbst leben möchte.

Deswegen sehe ich nach wie vor Hochsensibilität als absoluten Segen. Ja, man darf lernen damit umzugehen, ja man nimmt sehr viel wahr, allerdings ist das auch ein absoluter Wegweiser, Richtungsgeber für die Power, die in einem liegt und die von viel mehr Menschen gelebt werden möchte, als ihnen oft bewusst ist. Hochsensibel, glücklich sein, sich beschützt und geborgen fühlen, ist definitiv möglich. Seine Begabungen und Talente zu nutzen ist ein absoluter Segen und unglaublich beflügelnd. Oft beginnt dieser Weg mit der Entscheidung, dass für sich leben zu wollen und dann die nächsten Schritte, wertvolle Begegnungen, Menschen die Wegweiser sind, aber vor allen Dingen entdeckt man mehr und mehr die Liebe in sich.

In diesem Sinne einen wundervollen Tag.

source: www.humanangels.de
kann gern geteilt werden, wer mag ;) <3

Beliebte Posts aus diesem Blog

25.2.2018 ~ Veränderung ~

7.5.2018 Äußere Einflüsse ~ Hochsensibilität ~ Erklärungen

9.2.2018 Seele ~ Freude ~ Emotionen ~ Liebe