12.12.2016


Was für ein Tag… ein grandioser Portaltag… Um all die Dinge, die sich bewegen möchten aufzuschreiben, oder jene die energetisch, emotional adressiert werden aktuell, könnte ich einen Roman schreiben, dennoch versuche ich es so kurz und bündig wie möglich zu halten. ;)
Es fühlt sich an, als möchten im Moment richtig große „Brocken“ bewegt werden. Jene große Themen, Dinge, emotional, körperlich Angestautes, die wenn wir sie bewegen unglaublich viel „Licht“ bergen. An erster Stelle macht das, was sich dieser Tage zeigt auf jeden Fall viel mehr Platz für wahre Liebe, Nähe, lichtvollem, einen unglaublich tiefen inneren Frieden.
Gestern habe ich zum ersten Mal in diese neuen Dimensionen hineinspüren können. Es war selbst für mich etwas ungewohnt. Ruhe, Stille, Liebe, Frieden in einer unglaublichen Ausdehnung. Doch wie immer kann Ungewohntes auch erst mal Angst machen, oder man kann sich unsicher sein, was das genau ist, was man da spürt. Da heißt es sich langsam ran tasten, beschnuppern, sich immer wieder darin zu entspannen.    
Manche nehmen diese Liebe, Stille, bereits wahr, für andere erscheint es noch etwas fordernder. Die Welt der Wertung, der Polariäten „bröckelt“  etwas. Auch hier kann sich das zeigen in dem man  unglaublich viel denkt oder wertet, oder man ist wie etwas meinungslos zu so vielem, als ob man kein Fünkchen Energie mehr für Gedanken hat, die letztendlich auch nicht zu viel führen. Auch das mag sich anfangs etwas ungewohnt anfühlen.
Themen die sich bewegen möchten, zeigen sich im Moment deutlich auf der körperlichen, oder emotionalen Ebene, auch wird viel über die Träume „geklärt“. Nähe, Liebe, Vertrauen, Empfangen, Zulassen, Einlassen, all das sind so unglaublich zentrale Themen aktuell.
Deswegen auch mein angebotener Kurs für zu Hause , der ab heute startet, sehr individuell, intim, persönlich, wirksam. Schau gern mal vorbei: www.humanangels.de
Wir können dieser Tage unglaublich viel bewegen und neue Pforten öffnen und wie gesagt manche immense „Brocken“ hinter uns lassen. Je nachdem wie und wo jeder persönlich steht. Manches mag einfach „wegfallen“, bei manchen dürfen wir hinschauen und Dinge in Bewegung bringen.
Ein unglaublich wertvolles und spannendes Thema ist im Moment auch„natürliche Balance“, Gleichgewicht. Neue Grenzen, wo haben wir zuviel gegeben für Liebe, für Anerkennung, für irgend etwas. Wo glauben wir brauchen wir etwas, oder müssen wir etwas geben um zu bekommen? Wo fühlen wir uns nach wie vor nicht gut genug? Wo werden wir konsumiert von Themen, Vorstellungen oder Personen, auch wenn sie es noch so gut meinen. Manchmal bringt dir jemand ein Geschenk, weil er oder sie glaubt es ist gut für dich, du könntest es mögen… Die Frage ist, kann der andere sich wirklich auf dich eingelassen, sich für dich öffnen? Tut es dir wirklich gut, oder ist das Geschenk einfach etwas, was der andere einfach glaubt, dass es zu dir passt, ohne wirklich mit dir in Verbindung zu stehen. Ganz weit dürfen wir die Türen und Toren aufmachen, zu dieser wahren Nähe zu uns selbst, aber auch dem anderen. Wo wir wirklich hinschauen, hinhören, statt unser eigenes darin zu projizieren.  Manchmal glauben wir uns selbst oder anderen tut etwas gut, doch ist es basierend auf einen Glauben,Erfahrungen, Programmen… Sind wir bereits so offen, dass wir erkennen und sehen können, was wirklich gut tut, frei von jeglicher Verstickung, jeglichem Erlernten? Manchmal kann ein Tafel Schokolade genau das richtige für einen selbst sein, auch wenn man überall lesen kann, Zucker ist nicht gut. Auf was hören wir? Das wahre, echte aus dem Herzen, oder auf die vielen Muster, Gelerntem, Prägungen? Leben wir in Beziehungen, die basierend sind auf das absolut echte, wo jeder wirklich hinschaut, hinhört, oder leben wir noch Form von Beziehungen, wo wir viel von dem Einbringen, wo wir glauben, dass muss oder soll so sein, so wird es gemacht, so war es immer…
Nutze diese wundervolle Zeit für dich, eine Zeit für viel Klarheit, noch mehr Liebe, ganz viel Echtes, wahre Nähe, wahres Erkennen, so vieles mag sich eröffnen. Sorge gut für den Körper, so wie es richtig ist für dich, denn auch körperlich  mag einfach noch einiges an altem „Kram“ entlassen sein oder werden. Neue Ausrichtungen des Empfangen des genährt sein möchten sich eröffnen, frei, so unglaublich frei von Zwängen, Abhängigkeiten, Programmen, Mustern. Ein wundervoller Segen, wenn man sich dafür öffnen kann.
Ich wünsche einen wundervollen Tag. Ich bin gern dieser Tage da telefonisch, für jene die Unterstützung brauchen.  
Genieße es.
Herzlichst
Sandy




Beliebte Posts aus diesem Blog

Was ist wichtig für dich Anfang 2017 ?

29.4.2017

30.10.2016 Neumond