28.5.2017 ~ Puh & volle Liebeskanne voraus ~

Aus energetischer als auch emotionaler Sicht, habe ich wenige so intensive Zeiten gesehen oder erleben dürfen, wie diese dieser Tag. Alles ist auf gewisse Art und Weise wesentlich „intensiver“. Sei es die wundervollen Momente in denen man die Sonnenstrahlen genießt, oder einfach nur den Zauber der Natur oder eines Lächelns bewundert. Man spürt mehr, fühlt intensiver, nimmt intensiver wahr, positiv wie negativ. Für viele mag es sich anfühlen, wie wow dieser Wandlungsprozess, der sich gerade vollzieht ist wirklich etwas, was jetzt nicht mehr hinten angeschoben werden kann. Alles was wir gelernt haben um Dinge zu bewegen, Dinge zu realisieren und zu verändern, darf ebenso intensiver denn je angewandt werden. Es ist wichtig wirklich durch diese Prozesse durchzunavigieren, sich auch Hilfe und Unterstützung zu suchen und nicht den Kopf in den Sand zu stecken, wenn Tiefen „durchackert“ werden, die  ~ nennen wir es mal so ~ „nicht gerade in Zuckerwatte“ eingepackt sind. Oft wissen wir tief in uns drin, dass dies etwas wundervolles Neues mit sich bringen kann und wird, aber puh auf dem Weg dahin kann man definitiv mal denken, wieso ich, wieso, weshalb, warum… macht das wirklich alles Sinn, oder stimmte einfach etwas mit mir nicht? Bleib am Ball. Fokus ist im Moment so elementar wichtig, da wo wir noch Emotionen, Gedanken in unserem Bewusstsein halten, die uns wirklich nicht gut tun, die fliegen einen im Moment innigst um die Ohren. Das knifflige bei der Geschichte ist nur, wie ändert man diese? Hier braucht es wirklich aktive Unterstützung deinerseits, oder durch Hilfe von jemanden, den du vertraust, oder zusätzliche Information, oder Zeit einfach dein innerstes Wissen, echt stark „anzuknipsen“. Das wundervolle an dieser Zeit ist, dass im Moment auch wirklich immens starke Unterstützung da ist, sei es durch Eingebungen, die richtigen Personen, Videos, Musikstücke…. Oder oder… die einfach „auftauchen“. Wichtig ist, handle. Es fühlt sich wirklich an, als ob eine hübsche Anzahl wundervoller Menschen in der nächsten Zeit, auf eine Art „nächste Stufe“ gehoben wird. Gerade wenn man kurz „davor“ steht diesen größeren inneren Wandel zu vollziehen, kann das mitunter sich etwas „unhübsch“ anfühlen.  Wichtige Themen sind Fokus, Selbstliebe, alte Ängste, Zweifel raus, sich wirklich für einen „Neuanfang“ entscheiden, wenn du dich angesprochen fühlst, alte Bücher konsequent schließen… auch wenn das Köpfchen gerade dann erzählt, ah … ändert sich eh nix und blubber und bla… es sind oft alte Muster… Wie oft sieht man das in Beziehungen… einer mag sich trennen und auf einmal gibt der andere Vollgas, weil man etwas nicht verlieren möchte, gibt sich mehr Mühe, tut mehr für einen, so dass der Partner vielleicht hier und da ins Schwanken gerät, ob es wirklich „richtig“ war sich trennen zu wollen. Ähnlich kann es manchmal mit den Gedanken, Mustern, Emotionen sein, die sich zeigen.
Super super wichtig ist auch wirklich diese neuen Sichtweisen anzunehmen, wie sieht die Liebe, Gott mich…. Muss ich länger danach „funktionieren“, wie der Partner, Expartner, Familie einen gesehen haben, oder aus alten Glaubensgeschichten heraus? Ohne Frage ist es wundervoll wirkliche Liebe zu spüren von seinem Umfeld und unglaublich unterstützend und nährend, gleichzeitig schleppen wir noch so oft die Sichtweisen der Menschen mit uns rum, wo sie uns nicht aus den Augen der Liebe gesehen haben….(man ist nicht gut genug, man bekommt das nicht hin…. Zu dies zu das… zu irgendwas)…. Hier gilt es ganz klar ein „Stop“ „reinzuschieben“. Niemand ist perfekt, wir alle machen Fehler, wir alle lernen, wachsen täglich. Doch nützt es niemanden was sich ständig darauf zu fokussieren, was man nicht hat, oder nicht ist, oder was falsch ist.
Werde dir bewusst, ganz klar, wer du wirklich bist. Auch wenn du nicht weißt wohin, wie, was oder wo hinten und vorne ist…. Wie bei einer Rose…. Man analysiert nicht stundenlang die Dornen, was sie für Schaden anrichten, ob man sich die Finger daran stechen könnte und all solche komische Sachen… sieht man eine Rose, erfreut man sich an dem Anblick, nimmt den wundervollen Duft wahr… Ende.Fertig.Aus. Fokussiere dich auf die Liebe in deinem Herzen, dass du bereit bist zu wachsen, klar hast du Fehler gemacht, klar bist du nicht perfekt, aber sieh dich nicht als Häufchen „Fehler“, wache auf, sei mutig und tapfer genug die Schönheit in dir zu ergründen auch da, wo es manchmal „unschön“ ist. Sei ganz klar, dass du dich so sehen möchtest, wie liebende Augen dich sehen.
Wie immer… wer aktuell persönliche Unterstützung mag, dem stehe ich gern telefonisch und mit all dem wundervollen Zauber des Bewusstseins, der Liebe, der dieser Zeit inne wohnt zur Seite.

In diesem Sinne… auch wenn es heute ein „Roman“ geworden ist, hab eine gute Zeit und einen wundervollen zauberhaften Tag. ;)

Kann gern geteilt werden, wer mag ;) 

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was ist wichtig für dich Anfang 2017 ?

29.4.2017

30.10.2016 Neumond